Willkommen bei den Freien aktiven Bürgern Hückeswagen e.V.

FAB BILD HuKommunalpolitisches Programm

der FaB Hückeswagen e.V.
2014-2020

Folgendes möchten wir gerne für Sie erreichen:

Die Zukunft auch für nächste Generationen langfristig sichern!

Hier: Schaffung von zusätzlichen Arbeits- und Ausbildungsplätzen!

Eine weitere Zersiedlung der Landschaft ist durch die Landesregierung LRg. (SPD/Grünen)ist nicht gewünscht!
Dem stimmen wir grundsätzlich zu!

Die LRg. möchte, dass zuerst freie Gewerbeflächen genutzt werden, zunächst sollten jedoch die Flächen bebaut werden, die auf dem freien Land liegen. Allerdings ist das Blödsinn, denn die Industrie sowie Gewerbetreibenden gehen dorthin, wo sie eine entsprechende Infrastruktur vorfinden und nicht dahin, wo die LRg. sie hin haben will.

Die Verbesserung der Verkehrssituation

Hier: Entlastung der Innenstadt vom Durchgangsverkehr!

Die Stadtstraße –innere Ortsumgehung- ist fertig. Im Gegensatz  zu einer anderen vermeintlich „unabhängige Listenpartei“ die dagegen war, haben wir das Projekt befürwortet. Ein Ziel der Befürwortung war, dass wir eine weitere Entlastung der Innenstadt -Peter/Bahnhofstr.- vom Durchgangsverkehr erreichen wollen. Weiterhin fordern wir für Sie, dass das Land den Bau der äußeren Ortsumgehung (K5/Grünestr.) vorantreibt!

Erste Schritte -Planung- sind getan, nun muss es weitergehen!

Erschließung der Siedlung „Weierbachblick“:

Im Sinne der Anlieger insbesondere der Unteren Kölner Straße fordern wir , dass die sogenannte „Bau der Spangenstraße“ -Verbindung von der Kölner zur Straße Am Sportzentrum - wieder in den städtischen Haushalt eingestellt, und zügig umgesetzt wird.

Wir sagen deutlich:

Die Bürger der unteren Kölner Straße, welche die Last des zusätzlichen Verkehrsaufkommens aus dem Wohngebiet „Weierbachblick“ ertragen müssen, wurden durch die anderen Parteien (CDU / SPD / Grüne) belogen! Von diesen Parteien wurden die Sorgen der Bürger bei der Erstellung des Baugebietes nachträglich weggewischt!

Zum Beispiel: Die Aussage, die Entsorgungsstränge sind ausreichend!  Diese Aussage wurde bereits durch das Unwetter mit Starkregen im letzten Jahr mit den vollgelaufenen Kellern bei den Anliegern des unteren Straßenabschnittes widerlegt! Die Sorgen der Bürger vor dem zusätzlichen Verkehrsaufkommen und den gerenzwertigen Versorgungsanschlüssen wurden von anderen Politikern nicht ernst genommen! 


Neugestaltung Innenstadt

Die Gestaltung der Innenstadt rund um den Etapler Platz wurde über verschiedene Ebenen der Bürgerbeteiligung nach vorne gebracht und mündete in die Umsetzung des Konzeptes „Schommer und Planungsteam“! Wir waren dafür!

Wir sind für die Einrichtung eines Kreisverkehres im Kreuzungsbereich Innenstadt, Goethe, Peter/Bahnhofstr.) ! Was halten Sie davon?


Grundstück Klingelnberg (Zukunft)

Wir begleiten für Sie die Gestaltung des Geländes der Firma Klingelnberg! Für Sie möchten wir einen städtebaulichen Mehrwert über eine verstärkte Bürgerbeteiligung mittels -Bürgerwerkstatt- erreichen!

Wir können uns für Sie dort zum Beispiel einen multifunktionellen, barrierefreien Veranstaltungs-raum > 200 bis Personen vorstellen! „Holen wir die Kat in die Stadt! Um zukünftig Abwanderungen bei Gesellschaftsveranstaltungen wegen fehlender Raumart -und Kapazität nicht mehr zu beklagen sind! Besonders schade, denn die Realschule feierte mit dem letzten Abschlussjahrgang in der „Alten Drahtzieherei“ in Wipperführt).


Ausweisung von Bauland

Wir möchten auch zukünftig alles dafür tun, damit für Sie und Ihre Kinder bezahlbare Wohnbaugebiete geschaffen werden! Dies insbesondere für junge Familien.

Demografie begründende Leerstände sind übergangsweise leider nicht zu vermeiden! Hierfür unterstützen wir alle öffentlichen Maßnahmen der Vermarktung/Beratung etc.. Die die Modernisierung von „Altbauten im Sinne von Barrierefreiheit“ etc., beinhalten und fördern. Wir diskutieren derzeit eine geplante "Neubaumaßnahme" im Bereich des Bolzplatzes.

Damit die alten Gebäude nicht unser schönes Stadtbildes trüben, gilt es mit den Eigentümer eine Lösung zur Verbesserung der jeweiligen Situation zu finden!


Weiterentwicklung des Außenbereiches

Wir sind für Sie dafür, dass im sogenannten „Außenbereich“ eine bauliche Weiterentwicklung möglich sein muss!

Wir möchten das Ausbluten der Bevölkerung auf den Höfen und in den kleinen Ortsteilen mit den dort ansässigen Anwohner entgegentreten!

Wir möchten Menschen aufs Land holen. Viele Städter sind froh, sich auf dem Land vom Streß des Berufslebens zu erholen!

Daher sind wir für die behutsame Satzungserweiterung/Auslegung! Hierbei sind landschafts-typische Gesichtspunkte zu beachten; das darf aber auch kein absolutes Hindernis bedeuten!

Umweltpolitik

Wir werden für Sie die Augen offenhalten, damit die schönen Landschaft/Ortsbild erhalten bleibt und mit dem Ökosystem sorgsam umgegangen wird!

Freizeitgestaltung/Ferien

Wir sind für die Weiterentwicklung des Freizeitangebotes in den begonnen Zonen des Wasser- quintetts!

Wir möchten eine Bündelung der Werbung und Repräsentation unserer direkten Umgebung im IT-Fester „Bergischen Land“ verbessern! Viele Schritte sind getan, da geht aber sicherlich noch mehr.

Wir sehen erhebliches Freizeit-Potential im Bereich der Bevertalsperre! Hier fordern wir eine konzertierte Aktion/Maßnahmen und Investitionsplan! -Was ist machbar-?

Alle an einen Tisch, Konzeptentwicklung, Investorensuche, etc..

Land- und Forstwirtschaft

Die Vielfallt der Landschaft erhalten!

Mit den Landwirtschaftlichen Betrieben nach Optimierungen suchen, z.B.:

  • Infrastruktur (Wege etc.)
  • Ferien auf dem Bauernhof, wer möchte was leisten?
  • Hofläden unterstützen – Marketing
  • Wer hat Ausbildungsplätze

Sport

Die Vereine bei der Verwaltungsarbeit entlasten! Sportliche Events erhalten:

  • Radsport, (Mountainbiking!) Neue Strecken suchen?
  • Sommerbob
  • Triathlon
  • Talsperrenlauf ggf. Ziel in der Innenstadt / den Wupperauen?

Kostenbeteiligung der Stadt für diese Events!

Soziales

Den Schwächeren helfen:

  • Eine weites gehende und barrierefrei Einkaufsstadt gestalten: Mittelbereitstellung für die Umsetzung (Günstig Kredite für diese Maßnahmen über die örtlichen Banken erreichen/vermitteln)!
  • Mittendrin werden wir weiterhin unterstützen; Ziel ist jedoch weiterhin, der Behindertenbeirat!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen